Die Bauarbeiten für unseren Breitbandanschluss sind mittlerweile abgeschlossen. Wir warten nur darauf, daß von seiten des Netzbetreibers die Leitungen aufgeschaltet werden. Diese Situation nutzen einige Anbieter aus, um Verträge an den Mann zu bringen. Die Lage stellt sich wie folgt dar:

In Gülchsheim wurde versucht, unter dem Deckmantel  "man sei von der Telekom" und das schnelle Internet funktioniere bereits, an der Haustür Verträge abzuschließen.

Ein anderer Anbieter schreibt alle Haushalte an, daß der geplante Schaltungstermin für bis zu 100Mb/s der 17.05.2017 sei

Telefonische Anfragen bei der Telekom ergaben Schaltungstermine die von Anfang Mai bis Mitte August reichten, je nach Mitarbeiter an der Hotline!

Vor Wochen wurde für den eigenen Anschluss noch Magenta M (bis 50Mb/s) online angeboten, mittlerweile wird nur noch Magenta S (16Mb/s)

Konsequenz: Abwarten und erst mal sehen, wann wieviel tatsächlich geliefert wird. Keine voreiligen Verträge abschließen. Dafür ist immer noch Zeit, wenn das Ganze funktioniert !!

Außerdem wird auf folgendes hingewiesen: der kleinste kabelgebundene DSL Anschluss hat eine Geschwindigkeit von bis zu 16 MBit. D.h. jeder, der bereits kabelgebundenes DSL hat, verfügt bereits über diese Kapazität. Sobald die Aufschaltung erfolgt, sollten OHNE Änderung des Vertrags 16MBit ankommen.

 

 Wie die Baugesellschaft  mitteilt, rechnet man damit, in spätestens 2 Wochen die Anschlüsse in allen Ortsteilen fertig zu haben. Kurzfristig musste nochmal an der Strecke Lipprichhausen/Pfahlenheim nachgearbeitet werden. Die Bilder zeigen, wie die einzelnen Glasfasern aufwändig zusammengefügt werden.

IMG 20170404 172847457

IMG 20170404 173339342 HDR

 

Die Telekom muss die Anschlüsse noch aufschalten, dies nimmt ca. 4 bis 6 Wochen in Anspruch. Letztendlich ist es dann wohl fast schon Ende April.

Die Möglichkeit, Reisig auf dem Platz an den Pappeln zwischen Lipprichhausen und Gülchsheim abzulagern entfällt ab sofort.

Leider haben Mitbürger dort auch immer wieder Fremdteile wie Plastik, Metall oder Wurzelstöcke untergemischt, daher ist kein Shreddern mehr möglich. Reisig kann lt. Gemeinderatsbeschluss außer an den Containern in Gülchsheim und Hemmersheim auch auf der Bauschuttdeponie zu den bekannten Öffnungszeiten abgegeben werden.

Ab sofort können viele Dinge, für die bisher der Gang ins Rathaus bzw. zur Verwaltungsgemeinschaft erforderlich war, bequem online erledigt werden.

Gehen sie dazu in der Menüleiste auf "Rathaus Online Services"

Mausrathausklein

Unterkategorien